Besuchen Sie die Hauptseite smart-r.at oder die anderen Seiten von mir: Xcomix , rat rec.studio , arts onic , Emotion pink/dust und grau . Skip to content

Hochhaus

Wenn man Besuch aus Deutschland bekommt, der noch nie in Asien war, kann es vorkommen dass ein wenig Verwirrung aufkommt in Bezug auf Hochhäuser.
In Deutschland gibt es nicht all zu viele Hochhäuser und auch die Dimensionen unterscheiden sich hier teilweise extrem.
Da es in Deutschland relativ wenig Menschen gibt (verglichen mit China zum Beispiel), so besteht auch keine grosse Nachfrage an Hochhäusern.
Warum sollte man einen teuren Wolkenkratzer in die Landschaft setzen, wenn ihn nachher niemand braucht ?
Der Beijing Yintai Centre Komplex (北京银泰中心 běi jīng yín tài zhōng xīn) mit dem PICC Office Tower (oder Park Tower)
Auch die Frankfurter Skyline, die immer so schön in Szene gesetzt wird in den deutschen Werbungen ist nicht mehr als ein kleiner Witz.
Etwas mehr als 30 der gläsernen Bauten erreichen eine Höhe von über 100 Metern.
Zugegeben: Für deutsche Verhältnisse ist das schon nicht schlecht, allerdings im internationalen Vergleich nicht wirklich der Rede wert.
Und verglichen mit jeder x-beliebigen chinesischen Grossstadt, wie gesagt, nur ein kleiner Witz.
Als ich gross geworden bin, gab es in Köln nur eine handvoll hoher Gebäude und bis heute hat sich das auch nicht wirklich geändert. Es gibt ein paar, das war’s dann.
So ist das Haus, in dem ich gross geworden bin und das der einzige Flachdachbau in der Gegend war mit seinen 7 Stockwerken, von uns Kindern damals als Hochhaus bezeichnet worden.
Heutzutage würde man 7 Stockwerke vielleicht nicht mehr als Hochhaus ansehen, aber ein Haus mit 20 Stockwerken schon.
Das ist in Beijing anders, denn solche Bauten sind nichts besonderes. An allen Ecken und Enden schiessen Wohnblöcke aus dem Boden. Wohnburgen mit 20 oder 30 Stockwerken und oft 5, 10 oder 20 Gebäude in der gleichen Form als eingezäunte Community.
Dazwischen gibt es immer wieder vereinzelt besonders aussehende Hochhäuser. Teilweise mit gewollt schiefen Fassaden, mit Aussparungen über etliche Stockwerke in der Mitte oder mit Gebilden auf den Dächern die aussehen wie chinesische Tempelanlagen oder Ufos.
Man wird dann von seinem Besuch gefragt: “was ist denn das für ein Haus”. Aber auf diese Frage kann man in den seltensten Fällen eine Antwort geben. Denn auch diese Gebäude sind nichts besonderes und es gibt tausende von ihnen in Beijing.
Egal wie weit man in die äusseren Bezirke Bejings fährt, in jeder auch nur etwas grösseren Strasse findet man mindestens eins.
Man beginnt Hochhäuser anders zu kategorisieren, wenn man in China lebt.
Alles unter 100 Metern Höhe sind ganz “normale” Gebäude und trotzdem gibt es noch unglaublich viele Hochhäuser.
In Beijing befinden sich nicht die höchsten Häuser Chinas (zumindest noch nicht), aber es gibt schon einige gewaltige Türme zu bestaunen. Und vor allen Dingen gibt es sehr viele. Überall kann man welche finden.
Wenn sie direkt nebeneinander stehen, merkt man oft gar nicht wie gigantisch sie sind.
Wenn aber “normale” Wohnblöcke mit ihren 20 Etagen daneben stehen und aussehen wie Spielzeuge, wird einem bewusst wie gross diese Ungetüme eigentlich sind.
Ein paar möchte ich hier gerne einmal vorstellen:
Obwohl es noch wesentlich mehr und teilweise auch grössere Gebäude in Beijing gibt, habe ich mich hier auf ein paar ausgewählte Türme im 朝阳 cháo yáng District beschränkt.
Sie liegen alle nur einen kurzen Fussmarsch voneinander entfernt.

Als erstes der PICC Office Tower (oder Park Tower):
Er hat 42 Etagen auf 250 Metern Höhe und wird von zwei 186 Meter hohen Türmen flankiert.
Er ist Teil des Beijing Yintai Centre Komplexes (北京银泰中心 běi jīng yín tài zhōng xīn) und direkt an der Haltestelle 国贸 guó mào gelegen.
Dieser Turm selber ist recht unscheinbar. Der Beijing Yintai Centre Komplex (北京银泰中心 běi jīng yín tài zhōng xīn) beherbergt einige sehr teure Geschäfte von Luxusmarken.

Als zweites wäre da der Fortune Heights Tower mit einer Höhe von 199 Metern und 55 Etagen.
Dieser wirkt durch seine gläserne und gewundene Fassade schon interessanter.
Ausserdem haben sich die Konstrukteure bei der Lichtgestaltung nachts etwas einfallen lassen.
Nicht überaus ausgefallen, aber schnörkellos stylisch unterstreicht die Beleuchtung die schwungvolle Fassade des Gebäudes.
Sieht wirklich schön aus, wenn man nachts einen Spaziergang macht und daran vorbeischlendert.
Das Gebäude befindet sich etwas nördlich von unserem erstgenannten.
Wie gesagt alle die vorgestellten Bauten befinden sich in dem selben Viertel und sind problemlos zu Fuss zu erreichen.
Der Fortune Heights tower befindet sich auch in unmittelbarer Nähe des Fortune Financial Center, den wir gleich noch kennen lernen werden.
Die beiden weisen auch eine ähnliche Architektur auf.

Als drittes hätten wir das Beijing TV Centre:
Mit nur 41 Etagen auf 239 Metern Höhe und einem recht rustikalen Baustil.
Ein Klotz aus Beton, der nicht so filigran wirkt wie seine Kollegen mit den geschwungenen Glasfassaden.
Dieses Gebäude liegt etwas abseits zu den beiden Gebäuden, die wir gerade besprochen haben, ist aber auch in Sichtweite und zu Fuss schnell erreicht.
Beijing TV oder BTV ist ein lokaler Fernsehsender aus Beijing, so wie es viele lokale Sender in ganz China gibt.
Am bekanntesten jedoch dürfte das chinesische Staatsfernsehen CCTV sein.
Deren Headquarter ist überaus interessant und wird gleich im Anschluss auch noch behandelt.

Und wie gesagt: Als viertes die China Central Television Headquarters (中央电视台总部大楼 zhōng yāng diàn shì tái zǒng bù dà lóu):

Dieses Gebäude ist unter anderem durch seine extravagante Form inzwischen zu einem Symbol für Beijing geworden.
Neben Himmelstempel, verbotener Stadt oder dem Olympiastadion ist dieses Gebäude in so ziemlich jeder Werbung zu sehen.
Was wohl nicht zuletzt daran liegt, dass der staatliche Fernsehsender CCTV hier seinen Hauptsitz hat und das Gebäude in so ziemlich jedem Vorspann, Trailer oder Lückenfüller zu sehen ist.
Es hat ein Höhe von 234 Metern und 54 Stockwerke.

Als Nummer fünf hätten wir jetzt das Fortune Financial Center:
Wieder ein gläserner Hochhausbau, der nachts noch interessanter wirkt, da er ähnlich beleuchtet wird wie der Fortune Heights tower.
Wie bereits gesagt befinden sich die beiden Gebäude in unmittelbarer Nähe zueinander und weisen eine ähnliche Architektur auf.
Die Namen lassen ausserdem darauf schliessen, dass sie zum gleichen Gebäudekomplex gehören.
Das Fortune Financial Center ist 267 Meter hoch und hat 63 Stockwerke.
Zum Vergleich: Der Der Fortune Heights Tower hatte eine Höhe von 199 Metern.
Wie bereits erwähnt sind sie, wie ich finde, nachts interessant beleuchtet. Und zwar nicht übermässig mit Farben, bewegten Bildern oder ähnlichem überladen, sondern ganz schlicht mit gezielt platziertem weissen Licht, das die Fassade hervorhebt und einen modernen, aufgeräumten Look entstehen lässt.

Die beiden hohen Türme sind China World Trade Center Tower III und III B (noch im Bau)
Nummer sechs und sieben befinden sich im China World Trade Center (中国国际贸易中心 zhōng guó guó jì mào yì zhōng xīn), einem riesig grossen Komplex mit Shopping malls, einer Eisfläche zum Schlittschuhlaufen und direktem U-Bahn Anschluss.
Wie immer, wenn in China etwas derartiges gebaut wird ist es riesig. Alleine schon für einen Schaufensterbummel kann man hier schnell einen halben Tag verlieren.
Es befindet sich direkt gegenüber vom Beijing Yintai Centre Komplexes (北京银泰中心 běi jīng yín tài zhōng xīn).
Zwei Türme genannt “China World Trade Center Tower III” und “China World Trade Center Tower III B”
Erster ist 330,00 Meter hoch und hat 74 Etagen, der zweite befindet sich derzeit noch im Bau.
Er soll 316,00 Meter hoch werden und 59 Etagen haben.

Und als siebtes und letztes Beispiel: Der zhōng guó zūn 中国尊. Er befindet sich ebenfalls noch im Bau und soll bei Fertigstellung 528 Meter hoch werden und 108 Etagen haben.
Somit wird er unter den 10 höchsten Gebäuden der Welt rangieren.
Darauf bin ich echt mal gespannt. Das muss ein absolutes Monster werden.

Ich habe mich in diesem Artikel bewusst auf ein paar ausgewählte Bauten beschränkt und einige, teils sehr kuriose Gebäude aussen vor gelassen, weil ich finde dass diese mit unter einen eigenen Artikel Wert sind.
Hier beschrieben wurden die mehr oder weniger normalen Bürotürme, die Beijings östlichen Innenstadtteil ausmachen.
(Abgesehen vom CCTV Tower, der ja tatsächlich eine sehr extravagante Form aufweist.)
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Digg Hochhaus
  • Fark this: Hochhaus
  • Bookmark Hochhaus at reddit.com
  • Bookmark Hochhaus at NewsVine
  • Bookmark using any bookmark manager!
  • Stumble It!
  • E-mail this story to a friend!

da ist doch was faul

Ich habe schon von vielen Deutschen gehört dass sie Angst haben in China in einem Restaurant zu sitzen und zufälligerweise Hundefleisch anstatt dem bestellten zu bekommen.
Immer wieder lustig zu hören, wie manche Leute sich China vorstellen.
Hundefleisch wird man nicht aus Versehen untergeschoben bekommen.
Es gibt tatsächlich nur sehr wenige Menschen in China, die Hundefleisch essen. Der Grossteil der Chinesen findet das ebenso bizarr wie der durchschnittliche Europäer.
Und darüber hinaus ist Hundefleisch bei diesen Leuten eine Delikatesse und wird teurer verkauft als andere Fleischsorten.
Man wird also nicht aus versehen Hundefleisch serviert bekommen.
Aber aus diesem Beispiel spricht die Angst die viele Ausländer vor den Essgewohnheiten in China haben.
Viele Dinge die man in Europa nicht isst, sind hier Delikatessen oder Gerichte, die man alltäglich auf der Strasse sehen kann.
Hühnerfüsse zum Beispiel.
Interessanterweise haben die Werte, die wir gelernt haben grossen Einfluss auf unser Leben und der Ekel vor gewissen Lebensmitteln ist anerzogen.
Aber ebenso wie man Ekel lernen kann, kann man ihn auch wieder verlernen. Glauben sie mir.
Ich esse inzwischen alles. (Insekten ausgenommen. Aber das kommt vielleicht auch noch, wenn ich Gelegenheit dazu bekomme. Wer weiss.)
Und wenn man seine Essgewohnheiten einmal komplett umgekrempelt hat, kann man auch ganz spezielle Delikatessen probieren. Die Rede ist heute von den 100 jährigen Eiern. Manchmal auch als 1000 jährige Eier bezeichnet. Im chinesischen 皮蛋 pí dàn genannt, also Lederei.
Technisch korrekt wäre “durch aseptisch behütete Autolyse konservierte Eier”. (wenn das nicht lecker klingt...)
Es gab einmal einen schönen Kurzfilm, in dem man Chinesen Blauschimmelkäse und Europäern 100 jährige Eier vorgesetzt hat.
Der Gesichtsausdruck war immer der gleiche. Ekel pur. Ist das nicht lustig ?
Die 100 oder 1000 jährigen Eier sind natürlich nicht so alt, wie der Name es vermuten lassen würde.
Aber fangen wir von vorne an: Es handelt sich um Enteneier. Was die meisten Leute nicht wissen: Die Schale der Enteneier hat eine grünlich, türkise Farbe und sie sehen frisch schon aus als hätten sie das Mindesthaltbarkeitsdatum bereits um Monate überschritten.
Diese Eier werden jetzt roh in einem Brei aus verschiedenen Gewürzen und geschmacksgebenden Stoffen, Salz, warmem Wasser, gebranntem Kalk, Holzasche und Sägespänen eingelegt.
Und zwar für mindestens 5 Monate. In dieser Zeit passiert folgendes im Ei: Das Eigelb wechselt die Farbe in ein unappetitliches grün oder grau mit einer cremigen Konsistenz.
Der Geschmack wird kräftiger auf Grund von Schwefelwasserstoff und Ammoniak, die sich bilden.
Das Eiklar hingegen ändert die Farbe in ein dunkles braun oder lila, in jedem Fall mehr oder minder durchscheinend und geleeartig. Die Farbe erinnert irgendwie an einen Schmuckstein. Es schmeckt jetzt salzig.
Der ph-Wert des Eies steigt auf 9-12. Während des Prozesses werden Proteine und Fette aufgespalten und bilden eine Vielzahl an neuen Geschmackskomponenten.
Übersetzt heisst das so viel wie: Das Ei wird schlecht, kann aber nicht faulen, da keine Luft daran kommt. Trotzdem verändert sich alles im Inneren und sieht wirklich nicht mehr geniessbar aus.
皮蛋 pí dàn bzw. 100 jährige Eier sind ungekühlt bis zu 3 Jahre haltbar, nachdem man sie kauft und eine Delikatesse in China.
Ich würde jedem einmal empfehlen sie zu probieren. (also nur den Leuten die sich überwinden können. Wer sich partout davor ekelt wird eh nie den wahren Geschmack herausschmecken.)
Aufgeschnitten mit Sojasosse zu anderen Gerichten sind sie, wie ich finde, eine Erweiterung der kulinarischen Vielfalt auf dem Esstisch. Aber auch hier gilt: nicht jeder muss meinen Geschmack (oder den der Chinesen) teilen.
Zu viel davon und ständig sollte man sie aber auch nicht essen, das bekommt dem Körper auch nicht gut.
Und zum Abschluss noch ein kleiner Hinweis: Falls sie mal im Supermarkt sind und eine Wurst mit dem Namen 松花蛋肠 sōng huā dàn cháng sehen, das sind auch 100 jährige Eier. Nur eben als Wurst zusammengepresst.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Digg da ist doch was faul
  • Fark this: da ist doch was faul
  • Bookmark da ist doch was faul at reddit.com
  • Bookmark da ist doch was faul at NewsVine
  • Bookmark using any bookmark manager!
  • Stumble It!
  • E-mail this story to a friend!

Auf der Mauer, auf der Lauer

Vor kurzem hatte ich Freunde aus Deutschland zu Besuch und wir sind natürlich auch zur chinesischen Mauer gefahren. (auf chinesisch 长城 cháng chéng, also eigentlich die lange Mauer)
Und lang ist sie, da gibt es nichts. Nach neuesten Messungen weiss man, sie ist ca. 21.196,18 km lang.
Zum Vergleich: Der Äquatorumfang der Erde beträgt 40.075,017 km. Die chinesische Mauer ist also mehr als halb so lang wie die Strecke einmal um die Erde.
Auch die Mauer ist nach den Regeln der daoistischen Harmonielehre dem 风水 fēng shuǐ gebaut worden.
Das heisst, sie läuft nicht gerade, sondern windet sich bergauf, bergab, macht seltsame Windungen und teilt sich hier und da schon mal, um an anderer Stelle wieder zusammenzulaufen.
Wenn man von einer Mauer redet, dann ist das etwas untertrieben. Eben so wie Chinesen ein Haus bauen, wenn sie sagen sie bauen ein Tor (das Tor des himmlischen Friedens zum Beispiel ist ein Haus mit mehreren Toröffnungen unten, einem Balkon in der Mitte und einem Dach oben), so bauen sie eine ganze Stadt, wenn sie behaupten eine Mauer zu bauen.
Die chinesische Mauer besteht aus 43.721 Einzelobjekten und Standorten.
Zwischen den Mauerpassagen finden sich immer in Sichtweite Türme, Häuser, Treppen, Balkone usw.
Und die Mauer ist nicht leicht zu bezwingen. Wirkt sie auf den Fotos immer so geradlinig und einheitlich, so muss man feststellen, dass sie aus Treppen unterschiedlicher Höhe (von 5 cm bis 0,5 m) besteht, die durcheinander und hintereinander verbaut wurden. Teilweise werden so extreme Steigungen erschaffen die, erst wenn man an der Kante der ersten Stufe steht, durchblicken lassen, dass es weitere Stufen gibt und man nicht in einen Abgrund stürzt.
Wer eine gute Körperliche Konstitution besitzt ist hier klar im Vorteil.
不到长城非好汉 bù dào cháng chéng fēi hǎo hàn lautet ein bekanntes Sprichwort. Übersetzt so viel wie: “Wer noch nie an der Mauer war, ist kein guter Chinese” (oder Mensch oder Mann, je nach Übersetzung).
Die Mauer wurde im 7. Jahrhundert vor Christus gegen die Reitervölker im Norden errichtet. Anfangs noch als Erdwall und nicht als Steinmauer.
Ihre heutige Form verdanken wir dem Kaiser 弘治 hóng zhì aus der Ming Dynastie, der 1493 die Mauer zu einer gefestigten Steinmauer zum Schutz vor den Mongolen umbauen liess.
Lange Zeit hat sich das Gerücht gehalten, dass man die Mauer mit blossem Auge aus dem Weltall sehen könne. Das ist so nicht korrekt. Es wurde ein Foto aus der internationalen Raumstation ISS mit einem Teleobjektiv geschossen, auf dem man sie erkennen kann. Also erstens mit Hilfe eines Teleobjektivs, zweitens befindet sich die ISS nicht im Weltraum, sondern in einem sogenannten “Low Earth Orbit” , also zwischen 200 und 2000 km Höhe.
Hätte mich auch gewundert. Obwohl die Mauer lang ist, so ist sie nicht besonders breit. Wenn man sie aus dem Weltall sehen könnte, könnte man auch jedes normale Wohnhaus erkennen.
八达岭 bā dá lǐng oder 慕田峪 mù tián yù sind wohl die mit Abstand bekanntesten Mauerabschnitte, die man von Beijing aus besuchen kann.
Wir waren diesmal in 慕田峪 mù tián yù, ganz einfach aus dem Grund, dass man dort mit dem Bus hinkommt. (Wobei das auch schon wieder nicht ganz richtig ist. Den Rest der Strecke muss man sich auch einen Fahrer nehmen)
Hier gibt es eine Seilbahn zum hoch- bzw. runterfahren und es gibt eine Rodelbahn (nur zum runterfahren, logischerweise).
Egal für welchen Mauerabschnitt man sich auch entscheidet, man sollte früh aufstehen. Erstens ist es noch nicht so heiss, wenn man auf der Mauer herumklettert, zweitens sind noch nicht so viele Menschen da und drittens: es sind noch nicht so viele Menschen da.
Die Menschenmassen, die die Mauer besichtigen wollen, können einem sehr leicht die Stimmung versauen, also kommen sie lieber etwas früher.
Um nach 慕田峪 mù tián yù zu kommen nimmt man am besten den Bus. Von 东单 dōng dān die Linie 916 bis 怀柔北大街 huái róu běi dà jiē zum Besipiel. Es gibt die Linie 916 als normale Linie und als 916快车 kuài chē (also Expressbus). Dieser hält nicht an allen Haltestellen und ist wesentlich schneller am Ziel.
Aber Vorsicht ! Hier liegen bereits etliche Betrüger auf der Lauer und warten auf ahnungslose Touristen.
Dreistester Trick: eine Frau steht am Busbahnhof in Beijing und erzählt den Touristen, dass sie besser einen andern Bus zu einer bestimmten Station nehmen sollen.
Dann ruft sie ihre Kumpane an, die dann an besagter Station warten und für die Strecke ein vielfaches an Geld verlangen, da sie sehr viel weiter von der Mauer entfernt ist als die Station zu der man ursprünglich wollte.
Geradezu human sind dagegen die üblichen Betrüger, die an allen möglichen Haltestellen in die Busse schauen und wenn sie einen Ausländer entdecken sofort an der Haltestelle aufspringen und versuchen einen aus dem Bus zu holen, indem sie behaupten diese Station wäre viel besser, als die die noch kommt.
Da alle anderen Fahrer erst an der späteren Station warten und es weniger Konkurrenz gibt, haben sie natürlich die Möglichkeit den Fahrpreis zu erhöhen.
Aber auch wenn man an der Haltestelle 怀柔北大街 huái róu běi dà jiē angekommen ist, sollte man schlau verhandeln. Oder besser noch: einen chinesischen Freund verhandeln lassen.
Wir haben für eine Fahrt 60 RMB bezahlt (also 120 RMB hin und zurück). Wobei man auch hier wieder Pech haben kann und der Fahrer einem auf der Rückfahrt mehr Geld abverlangt, da man kein alternatives Verkehrsmittel zur Verfügung hat.
Aber nicht alle Fahrer sind so. Wir haben einen netten, jungen Mann gefunden, der uns für besagten Preis hingefahren und, nachdem wir ihn angerufen haben auch wieder abgeholt hat.
Ansonsten bleibt zu sagen: Gesehen haben sollte man die Mauer mal, aber öfter muss man hier definitiv nicht hin.
Zu weit, zu viele Menschen und vor allen Dingen zu viele Betrüger.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Digg Auf der Mauer, auf der Lauer
  • Fark this: Auf der Mauer, auf der Lauer
  • Bookmark Auf der Mauer, auf der Lauer at reddit.com
  • Bookmark Auf der Mauer, auf der Lauer at NewsVine
  • Bookmark using any bookmark manager!
  • Stumble It!
  • E-mail this story to a friend!

Eimol Prinz zo sin

“Eimol Prinz zo sin”, wie es so schön in kölscher Mundart heisst. Für den Nichtkölner: “Einmal Prinz zu sein”.
Dies ist ein Lied, das Dieter Steudter 1993 für Wicky Junggeburth geschrieben hatte, als dieser Prinz im kölner Dreigestirn wurde.
Es behandelt die Sehnsucht eines Mannes, der sich schon als kleiner Junge nichts sehnlicher gewünscht hat, als einmal der Prinz zu sein.
Inzwischen ist es ein fester Bestandteil des kölner Karnevals und wird von ganzen Heerscharen verkleideter und vorzugsweise gut angetrunkener Karnevalisten gesungen.
Ein weiteres kitschiges Karnevalslied das wunderbar auf die Tränendrüse drücken kann, wenn der Abend in der Kneipe bereits in den morgen übergeht und sich alle in den Armen liegen und schunkeln.
Aber offensichtlich scheint diese Sehnsucht kein lokales Phänomen zu sein.
Zugegeben die Kölner sind mit auf den obersten Rängen, wenn es ums Verkleiden geht, aber überall auf der Welt wollen die Menschen offensichtlich einmal in eine andere Rolle schlüpfen. Und sei es nur für eine kurze Zeit.
Beim sogenannten Cosplay verkleiden sich die Leute auch. Und zwar wie ihre Mangahelden.
Dieser Trend ist ganz ausgeprägt auf der Gamescom, angeblich der grössten Computerspielemesse auf der Welt (wage ich zu bezweifeln, aber gross ist sie auf jeden Fall).
Und die findet wo statt ? (sie haben es bestimmt schon geahnt) In Köln.
Cosplay ist allerdings in asiatischen Ländern noch wesentlich weiter verbreitet als in Deutschland. In Japan zum Besipiel, wo es seinen Ursprung hat.
Verkleidungen gehören zum Leben, seit es menschliches Leben überhaupt gibt und das nicht bloss bei Kindern.
In China gibt es in nahezu jedem Park, neben jeder Sehenswürdigkeit und oft auch in Kaufhäusern und ichweissnichtwoüberallsonstnoch die Möglichkeit sich in mehr oder weniger originalgetreue, alte, kaiserliche Kleider stecken und fotografieren zu lassen.
Bilder als Kaiser, Prinz oder Prinzessin scheinen sich tatsächlich einer grossen Beliebtheit zu erfreuen.
Bei Chinesen meist noch mehr als bei ausländischen Touristen.
Was ist schon das einfache Selfie vor der Mauer der 9 Drachen, wenn man es stattdessen auch in der Robe eines chinesischen Prinzen machen kann ?
Und wer sich kein Bild auf einem grossen, goldenen Thron leisten möchte, kann sich den Prinzessinnen Kopfschmuck mit Blümchen und Bömmeln so ziemlich an jedem Strassenstand in Beijing kaufen.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Digg Eimol Prinz zo sin
  • Fark this: Eimol Prinz zo sin
  • Bookmark Eimol Prinz zo sin at reddit.com
  • Bookmark Eimol Prinz zo sin at NewsVine
  • Bookmark using any bookmark manager!
  • Stumble It!
  • E-mail this story to a friend!

Herrgottsbscheißerle

In China sind gefüllte Teigtaschen eines der bekanntesten Lebensmittel, von dem man in anderen Ländern schon einmal gehört hat.
Sie kommen in unterschiedlichen Formen und mit unterschiedlichen Namen daher.
In Deutschland würde man sie Maultaschen nennen oder “Herrgottsbscheißerle”.
Eine schöne Geschichte, die ich immer wieder gerne zitiere: Es waren wohl die Zisterziensermönche des Klosters Maulbronn, die zur Fastenzeit ein gutes Stück Fleisch nicht verkommen lassen wollten, es in einen Teigmantel packten und einfach behaupteten es handle sich um ein Teiggericht das man während der Fastenzeit zu sich nehmen dürfe.
Daher der Name “Herrgottsbscheißerle” :-)
Aber die Maultaschen wurden in Deutschland laaaaange Zeit nach den Maultaschen in China entdeckt. Diese haben im Reich der Mitte eine viel längere Geschichte.
So sind die 饺子 jiǎo zi in ganz China schon alleine dadurch bekannt, weil man sie fast überall zum chinesischen Neujahrsfest isst.
Gefüllt wahlweise mit Fleisch, Gemüse oder Meeresfrüchten sind sie gedämpft im Bambuskorb, gekocht in einer Brühe oder gebraten immer ein Leckerbissen und schmecken mit jeder Zutat und Zubereitungsart immer wieder anders.
Es gibt alleine hier schon so viele, meist regional unterschiedliche Varianten, dass es einem schwindelig werden kann.
Man sagt, dass man zu den gekochten 饺子 jiǎo zi immer eine Schüssel des Suts bestellen sollte in dem sie gekocht wurden, das ist gut für die Verdauung.
Einige Sorten bekommen nach dem dämpfen eine durchscheinende Haut, so wie die 水晶虾饺 shuǐ jīng xiā jiǎo.
Eine Delikatesse, die meist im Süden Chinas zu finden ist und deren Teig aus Reismehl besteht.
Im Norden gerne in Essig gedippt, im Süden eher in Sojasosse mit Chilliepaste. (Ich mische am liebsten alle drei zusammen und wenn es geht kommen noch frischer Knoblauch und Frühlingszwiebeln oder Koriander dazu.)
Wer einmal in China ist, sollte es sich nicht entgehen lassen diesen Snack einmal zu probieren. Bis jetzt hat jeder, der sie probiert hat später davon geschwärmt.
Zubereitung der 包子 bāo zi in einem chinesischen Haushalt.
Nicht minder bekannt sind die 包子 bāo zi.
Unterschied zu den 饺子 jiǎo zi ist hauptsächlich der Teig. Ist es bei den 饺子 jiǎo zi eine dünne Haut, die den Inhalt zusammenhält, so ist es bei den 包子 bāo zi mehr schon eine Art Brötchenteig. Also ein Teig der etwas aufgeht.
Nicht minder interessant sind hier auch wieder die Füllungen. Nicht selten findet man hier nicht nur Fleisch und Gemüse, sondern auch direkt die passende Sosse dazu in der Teigtasche.
Schönes Beispiel hierfür sind die 叉烧包 chā shāo bāo, eine Variante mit Fleischfüllung und einer Art Barbeque Sosse im Innern.
Wenn man Chinesen zuschaut, wie sie 饺子 jiǎo zi oder 包子 bāo zi zubereiten, sieht es immer aus, als gäbe es nichts leichteres auf der Welt.
Wenn ich es selber ausprobiere gleicht das Ergebnis eher einem Verkehrsunfall.
Nichts desto trotz sollte man zum Frühlingsfest ein paar 饺子 jiǎo zi selber “bauen”, das ist Tradition. Und egal wie sie auch aussehen mögen, schmecken tun sie allemal.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Digg Herrgottsbscheißerle
  • Fark this: Herrgottsbscheißerle
  • Bookmark Herrgottsbscheißerle at reddit.com
  • Bookmark Herrgottsbscheißerle at NewsVine
  • Bookmark using any bookmark manager!
  • Stumble It!
  • E-mail this story to a friend!
道篇 道德经 第一章 道可道,非常道。名可名,非常名。 无名天地之始;有名万物之母。 故常无欲以观其妙;常有欲以观其徼。 此两者同出而异名,同谓之玄,玄之又玄,众妙之门。 第二章 天下皆知美之为美,斯恶已;皆知善之为善,斯不善已。 故有无相生,难易相成,长短相形,高下相倾,音声相和,前后相随。 是以圣人处无为之事,行不言之教。 万物作焉而不辞,生而不有,为而不恃,功成而弗居。夫唯弗居,是以不去。 第三章 不尚贤,使民不争。 不贵难得之货,使民不为盗。 不见可欲,使民心不乱。 是以圣人之治, 虚其心,实其腹;弱其志,强其骨。 常使民无知无欲,使夫知者不敢为也。 为无为,则无不治。 第四章 道冲而用之,或不盈。 渊兮似万物之宗。 挫其锐,解其纷,和其光,同其尘。 湛兮似或存。 吾不知谁之子,象帝之先。 第五章 天地不仁,以万物为刍狗。 圣人不仁,以百姓为刍狗。 天地之间,其犹橐龠乎? 虚而不屈,动而愈出。 多言数穷,不如守中。 第六章 谷神不死,是谓玄牝。 玄牝之门,是谓天地根。 绵绵若存,用之不勤。 第七章 天长地久。 天地所以能长且久者,以其不自生,故能长生。 是以圣人后其身而身先,外其身而身存。 非以其无私邪故能成其私。 第八章 上善若水。 水善利万物而不争,处众人之所恶,故几于道。 居善地,心善渊,与善仁,言善信,政善治,事善能,动善时。 夫唯不争,故无尤。 第九章 持而盈之,不如其已;揣而锐之,不可长保。 金玉满堂,莫之能守;富贵而骄,自遗其咎。 功成名遂身退,天之道。 第十章 载营魄抱一,能无离乎? 专气致柔,能婴儿乎? 涤除玄览,能无疵乎? 爱民治国,能无为乎? 天门开阖,能为雌乎? 明白四达,能无知乎? 生之,畜之,生而不有,为而不恃,长而不宰,是谓玄德。 第十一章 三十辐共一毂,当其无,有车之用。 埏埴以为器,当其无,有器之用。 凿户牖以为室,当其无,有室之用。 故有之以为利,无之以为用。 第十二章 五色令人目盲;五音令人耳聋;五味令人口爽;驰骋畋猎,令人心发狂;难得之货,令人行妨。 是以圣人为腹不为目,故去彼取此。 第十三章 宠辱若惊,贵大患若身。 何谓宠辱若惊?宠为下,得之若惊,失之若惊,是谓宠辱若惊。 何谓贵大患若身?吾所以有大患者,为吾有身,及吾无身,吾有何患? 故贵以身为天下,若可寄天下。 爱以身为天下,若可托天下。 第十四章 视之不见,名曰夷;听之不闻,名曰希;搏之不得,名曰微。 此三者,不可致诘,故混而为一。 其上不皦,其下不昧。 绳绳不可名,复归于无物。 是谓无状之状,无物之象,是谓惚恍。 迎之不见其首,随之不见其后。 执古之道,以御今之有。 能知古始,是谓道纪。 第十五章 古之善为士者,微妙玄通,深不可识。 夫唯不可识,故强为之容: 豫兮若冬涉川;犹兮若畏四邻;俨兮其若客;涣兮若冰之将释;敦兮其若朴;旷兮其若谷;浑兮其若浊。 孰能浊以静之徐清?孰能安以久动之徐生? 保此道者不欲盈。 夫唯不盈,故能蔽不新成。 第十六章 致虚极,守静笃。 万物并作,吾以观其复。 夫物芸芸,各复归其根。 归根曰静,静曰复命。 复命曰常,知常曰明。 不知常,妄作凶。 知常容,容乃公,公乃王,王乃天,天乃道,道乃久,殁身不殆。 第十七章 太上,下知有之;其次,亲之誉之;其次,畏之;其次,侮之。 信不足焉,有不信焉。 犹兮其贵言。 功成事遂,百姓皆谓:我自然。 第十八章 大道废,有仁义; 智慧出,有大伪; 六亲不和,有孝慈; 国家昏乱,有忠臣。 第十九章 绝圣弃智,民利百倍; 绝仁弃义,民复孝慈; 绝巧弃利,盗贼无有。 此三者以为文不足。 故令有所属:见素抱朴,少私寡欲,绝学无忧。 第二十章 唯之与阿,相去几何? 善之与恶 ,相去若何? 人之所畏,不可不畏。 荒兮,其未央哉! 众人熙熙,如享太牢,如春登台。 我独泊兮,其未兆,如婴儿之未孩。 乘乘兮,若无所归。 众人皆有余,而我独若遗。 我愚人之心也哉,沌沌兮! 俗人昭昭,我独昏昏;俗人察察,我独闷闷。 澹兮其若海,飂兮若无止。 众人皆有以,而我独顽似鄙。 我独异于人,而贵求食于母。 第二十一章 孔德之容,惟道是从。道之为物,惟恍惟惚。 惚兮恍兮,其中有象;恍兮惚兮,其中有物;窈兮冥兮,其中有精。 其精甚真,其中有信。 自古及今,其名不去,以阅众甫。 吾何以知众甫之状哉?以此。 第二十二章 曲则全,枉则直,洼则盈,敝则新,少则得,多则惑。 是以圣人抱一为天下式。 不自见,故明;不自是,故彰;不自伐,故有功;不自矜,故长。 夫唯不争,故天下莫能与之争。 古之所谓曲则全者,岂虚言哉?诚全而归之。 第二十三章 希言自然。 故飘风不终朝,骤雨不终日。 孰为此者?天地。 天地尚不能久,而况于人乎? 故从事于道者,道者同于道;德者,同于德;失者,同于失。 同于道者,道亦乐得之;同于德者,德亦乐得之;同于失者,失亦乐得之; 信不足焉,有不信焉。 第二十四章 跂者不立,跨者不行。 自见者不明;自是者不彰;自伐者无功;自矜者不长。 其在道也,曰余食赘形。 物或恶之,故有道者不处。 第二十五章 有物混成,先天地生。 寂兮寥兮,独立而不改,周行而不殆,可以为天下母。 吾不知其名,字之曰道,强为之名曰大。 大曰逝,逝曰远,远曰反。 故道大,天大,地大,王亦大。 域中有四大,而王居其一焉。 人法地,地法天,天法道,道法自然。 第二十六章 重为轻根,静为躁君。 是以圣人终日行不离辎重,虽有荣观,燕处超然。 奈何万乘之主,而以身轻天下? 轻则失根,躁则失君。 第二十七章 善行无辙迹; 善言无瑕谪; 善数不用筹策; 善闭无关楗而不可开; 善结无绳约而不可解。 是以圣人常善救人,故无弃人;常善救物,故无弃物。 是谓袭明。 故善人者,不善人之师;不善人者,善人之资。 不贵其师,不爱其资,虽智大迷,是谓要妙。 第二十八章 知其雄,守其雌,为天下谿。 为天下谿,常德不离,复归于婴儿。 知其白,守其黑,为天下式。 为天下式,常德不忒,复归於无极。 知其荣,守其辱,为天下谷。 为天下谷,常德乃足,复归于朴。 朴散则为器,圣人用之,则为官长。 故大制不割。 第二十九章 将欲取天下而为之,吾见其不得已。 天下神器,不可为也。 为者败之,执者失之。 故物或行或随;或嘘或吹;或强或羸;或载或隳。 是以圣人去甚,去奢,去泰。 第三十章 以道佐人主者,不以兵强天下,其事好还。 师之所处,荆棘生焉。 大军之后,必有凶年。 故善者果而已,不敢以取强。 果而勿矜,果而勿伐,果而勿骄,果而不得已,果而勿强。 物壮则老,是谓不道,不道早已。 第三十一章 夫兵者,不祥之器,物或恶之,故有道者不处。 君子居则贵左,用兵则贵右。 兵者,不祥之器,非君子之器,不得已而用之,恬淡为上。 胜而不美,而美之者,是乐杀人。 夫乐杀人者,不可得志于天下矣。 吉事尚左,凶事尚右。 偏将军居左,上将军居右。 言居上势则以丧礼处之。 杀人众多,以悲哀泣之。 战胜,以丧礼处之。 第三十二章 道常无名,朴虽小,天下不敢臣。 侯王若能守,万物将自宾。 天地相合,以降甘露,人莫之令而自均。 始制有名,名亦既有,夫亦将知止,知止可以不殆。 譬道之在天下,犹川谷之于江海。 第三十三章 知人者智,自知者明。 胜人者有力,自胜者强。 知足者富,强行者有志, 不失其所者久,死而不亡者寿。 第三十四章 大道泛兮,其可左右。 万物恃之以生而不辞,功成不名有。 衣养万物而不为主,常无欲,可名于小; 万物归焉而不为主,可名为大。 是以圣人终不自为大,故能成其大。 第三十五章 执大象,天下往。往而不害,安平泰。 乐与饵,过客止。 道之出口,淡乎其无味,视之不足见,听之不足闻,用之不可既。 第三十六章 将欲歙之,必固张之;将欲弱之,必固强之;将欲废之,必固兴之;将欲夺之,必固与之。 是谓微明。 柔弱胜刚强。 鱼不可脱于渊,国之利器不可以示人。 第三十七章 道常无为而无不为。 侯王若能守之,万物将自化。 化而欲作,吾将镇之以无名之朴。 无名之朴,夫亦将不欲。 不欲以静,天下将自定。 德篇 第三十八章 上德不德,是以有德;下德不失德,是以无德。 上德无为而无以为;下德为之而有以为。 上仁为之而无以为。 上义为之而有以为。 上礼为之而莫之应,则攘臂而扔之。 故失道而后德,失德而后仁,失仁而后义,失义而后礼。 夫礼者,忠信之薄,而乱之首。 前识者,道之华,而愚之始。 是以大丈夫处其厚,不居其薄;处其实,不居其华。 故去彼取此。 第三十九章 昔之得一者: 天得一以清;地得一以宁;神得一以灵;谷得一以盈;万物得一以生;侯王得一以为天下贞。 其致之一也。 天无以清将恐裂; 地无以宁将恐废; 神无以灵将恐歇; 谷无以盈将恐竭; 万物无以生将恐灭; 侯王无以贵高将恐蹶。 故贵以贱为本,高以下为基。 是以侯王自谓孤、寡、不榖。 此其以贱为本耶,非乎?故致数舆无舆。 不欲琭琭如玉,珞珞如石。 第四十章 反者道之动,弱者道之用。 天下万物生于有,有生于无。 第四十一章 上士闻道,勤而行之;中士闻道,若存若亡;下士闻道,大笑之。 不笑不足以为道。 故建言有之: 明道若昧;进道若退;夷道若纇。 上德若谷;大白若辱;广德若不足;建德若偷;质真若渝。 大方无隅;大器晚成;大音希声;大象无形;道隐无名。 夫唯道,善贷且成。 第四十二章 道生一,一生二,二生三,三生万物。 万物负阴而抱阳,冲气以为和。 人之所恶,唯孤、寡、不榖,而王公以为称。 故物或损之而益,或益之而损。 人之所教,我亦教之。 强梁者不得其死,吾将以为教父。 第四十三章 天下之至柔,驰骋天下之至坚。 无有入无间,吾是以知无为之有益。 不言之教,无为之益,天下希及之。 第四十四章 名与身孰亲? 身与货孰多? 得与亡孰病? 是故甚爱必大费;多藏必厚亡。 知足不辱,知止不殆,可以长久。 第四十五章 大成若缺,其用不弊。 大盈若冲,其用不穷。 大直若屈,大巧若拙,大辩若讷。 躁胜寒,静胜热。 清静为天下正。 第四十六章 天下有道,却走马以粪;天下无道,戎马生于郊。 罪莫大于可欲;祸莫大于不知足;咎莫大于欲得。 故知足之足,常足矣。 第四十七章 不出户,知天下;不窥牖,见天道。 其出弥远,其知弥少。 是以圣人不行而知,不见而名,不为而成。 第四十八章 为学日益,为道日损。 损之又损,以至于无为,无为而无不为。 取天下常以无事,及其有事,不足以取天下。 第四十九章 圣人无常心,以百姓心为心。 善者吾善之,不善者吾亦善之,德善。 信者吾信之,不信者吾亦信之,德信。 圣人之在天下,惵惵为天下浑其心,百姓皆注其耳目,圣人皆孩之。 第五十章 出生入死。 生之徒十有三;死之徒十有三;人之生动之死地,亦十有三。 夫何故?以其生生之厚。 盖闻善摄生者,陆行不遇兕虎,入军不被甲兵。 兕无所投其角,虎无所措其爪,兵无所容其刃。 夫何故?以其无死地。 第五十一章 道生之,德蓄(畜)之,物形之,势成之,是以万物莫不尊道而贵德。 道之尊,德之贵,夫莫之命而常自然。 故道生之,德畜之。长之育之,成之熟之,养之覆之。 生而不有,为而不恃,长而不宰,是谓玄德。 第五十二章 天下有始,以为天下母。 既得其母,以知其子;既知其子,复守其母,没身不殆。 塞其兑,闭其门,终身不勤;开其兑,济其事,终身不救。 见小曰明,守柔曰强。 用其光,复归其明,无遗身殃,是谓袭常。 第五十三章 使我介然有知,行于大道,唯施是畏。 大道甚夷,而民好径。 朝甚除,田甚芜,仓甚虚;服文彩,带利剑,厌饮食,财货有余。 是为盗夸,非道也哉﹗ 第五十四章 善建者不拔,善抱者不脱,子孙祭祀不辍。 修之于身,其德乃真; 修之于家,其德乃余; 修之于乡,其德乃长; 修之于国,其德乃丰; 修之于天下,其德乃普。 故以身观身,以家观家,以乡观乡,以国观国,以天下观天下。 吾何以知天下然哉?以此。 第五十五章 含德之厚,比于赤子。 毒虫不螫,猛兽不据,攫鸟不搏。 骨弱筋柔而握固,未知牝牡之合而朘作,精之至也。 终日号而不嗄,和之至也。 知和曰常,知常曰明。 益生曰祥,心使气曰强。 物壮则老,谓之不道,不道早已。 第五十六章 知者不言,言者不知。 塞其兑,闭其门。 挫其锐,解其纷,和其光,同其尘,是谓玄同。 故不可得而亲,不可得而疏; 不可得而利,不可得而害; 不可得而贵,不可得而贱。 故为天下贵。 第五十七章 以正治国,以奇用兵,以无事取天下。 吾何以知其然哉?以此: 天下多忌讳,而民弥贫;民多利器,国家滋昏;人多伎巧,奇物滋起;法令滋彰,盗贼多有。 故圣人云: “我无为而民自化;我好静而民自正; 我无事而民自富;我无欲而民自朴。" 第五十八章 其政闷闷,其民淳淳;其政察察,其民缺缺。 祸兮福所倚;福兮祸所伏。孰知其极? 其无正邪?正复为奇,善复为妖。 人之迷,其日固久。 是以圣人方而不割,廉而不刿,直而不肆,光而不耀。 第五十九章 治人事天莫若啬。 夫唯啬,是谓早服,早服谓之重积德。 重积德则无不克,无不克则莫知其极,莫知其极,可以有国。 有国之母,可以长久。 是谓深根固柢,长生久视之道。 第六十章 治大国若烹小鲜。 以道莅天下,其鬼不神。 非其鬼不神,其神不伤人。 非其神不伤人,圣人亦不伤人。 夫两不相伤,故德交归焉。 第六十一章 大国者下流,天下之交,天下之牝。 牝常以静胜牡,以静为下。 故大国以下小国,则取小国;小国以下大国,则取大国。 故或下以取,或下而取。 大国不过欲兼畜人,小国不过欲入事人。 夫两者各得其所欲,故大者宜为下。 第六十二章 道者,万物之奥,善人之宝,不善人之所保。 美言可以市,尊行可以加人。 人之不善,何弃之有? 故立天子,置三公,虽有拱璧以先驷马,不如坐进此道。 古之所以贵此道者何? 不曰:求以得,有罪以免邪?故为天下贵。 第六十三章 为无为,事无事,味无味。 大小多少,报怨以德。 图难于其易,为大于其细。 天下难事,必作于易;天下大事,必作于细。 是以圣人终不为大,故能成其大。 夫轻诺必寡信,多易必多难。 是以圣人犹难之,故终无难矣。 第六十四章 其安易持,其未兆易谋;其脆易破,其微易散。 为之于未有,治之于未乱。 合抱之木,生于毫末;九层之台,起于累土;千里之行,始于足下。 为者败之,执者失之。 是以圣人无为,故无败;无执,故无失。 民之从事,常于几成而败之,慎终如始,则无败事。 是以圣人欲不欲,不贵难得之货;学不学,复众人之所过。 以辅万物之自然,而不敢为。 第六十五章 古之善为道者,非以明民,将以愚之。 民之难治,以其智多。 故以智治国,国之贼;不以智治国,国之福。 知此两者亦楷式。 常知楷式,是谓玄德。 玄德深矣,远矣,与物反矣,然后乃至大顺。 第六十六章 江海所以能为百谷王者,以其善下之,故能为百谷王。 是以圣人欲上民,必以言下之;欲先民,必以身后之。 是以圣人处上而民不重,处前而民不害。 是以天下乐推而不厌。 以其不争,故天下莫能与之争。 第六十七章 天下皆谓我道大,似不肖。 夫唯大,故似不肖,若肖,久矣其细也夫。 我有三宝,持而保之。 一曰慈,二曰俭,三曰不敢为天下先。 慈故能勇;俭故能广;不敢为天下先,故能成器长。 今舍慈且勇,舍俭且广,舍后且先,死矣! 夫慈,以战则胜,以守则固。 天将救之,以慈卫之。 第六十八章 善为士者不武;善战者不怒;善胜敌者不争;善用人者为之下。 是谓不争之德,是谓用人之力。 是谓配天,古之极。 第六十九章 用兵有言﹕“吾不敢为主而为客,不敢进寸而退尺。” 是谓行无行,攘无臂,仍无敌,执无兵。 祸莫大于轻敌,轻敌几丧吾宝。 故抗兵相加,哀者胜矣。 第七十章 吾言甚易知、甚易行,天下莫能知、莫能行。 言有宗,事有君。 夫唯无知,是以不我知。 知我者希,则我者贵。 是以圣人被褐怀玉。 第七十一章 知不知,上;不知知,病。 夫唯病病,是以不病。圣人不病,以其病病,是以不病。 第七十二章 民不畏威,则大威至。 无狭其所居,无厌其所生。 夫唯不厌,是以不厌。 是以圣人自知不自见,自爱不自贵。 故去彼取此。 第七十三章 勇于敢则杀,勇于不敢则活。 此两者,或利或害。 天之所恶,孰知其故?是以圣人犹难之。 天之道,不争而善胜,不言而善应,不召而自来,繟然而善谋。 天网恢恢,疏而不失。 第七十四章 民不畏死,奈何以死惧之? 若使民常畏死而为奇者,吾得执而杀之,孰敢? 常有司杀者杀。 夫代司杀者杀,是谓代大匠斫。 夫代大匠斫者,希有不伤其手矣。 第七十五章 民之饥,以其上食税之多,是以饥。 民之难治,以其上之有为,是以难治。 民之轻死,以其求生之厚,是以轻死。 夫唯无以生为者,是贤于贵生。 第七十六章 人之生也柔弱,其死也坚强。 万物草木之生也柔脆,其死也枯槁。 故坚强者死之徒,柔弱者生之徒。 是以兵强则灭,木强则折。 强大处下,柔弱处上。 第七十七章 天之道,其犹张弓欤? 高者抑之,下者举之;有余者损之,不足者补之。 天之道,损有余而补不足;人之道则不然,损不足以奉有余。 孰能有余以奉天下?唯有道者。 是以圣人为而不恃,功成而不处,其不欲见贤。 第七十八章 天下莫柔弱于水,而攻坚强者莫之能胜,以其无以易之。 弱之胜强,柔之胜刚,天下莫不知,莫能行。 是以圣人云:“受国之垢,是谓社稷主;受国不祥,是为天下王。” 正言若反。 第七十九章 和大怨,必有余怨;报怨以德,安可以为善? 是以圣人执左契,而不责于人。 有德司契,无德司彻。 天道无亲,常与善人。 第八十章 小国寡民。 使有什伯之器而不用,使民重死而不远徙。 虽有舟舆,无所乘之;虽有甲兵,无所陈之。 使民复结绳而用之。 甘其食,美其服,安其居,乐其俗。 邻国相望,鸡犬之声相闻,民至老死不相往来。 第八十一章 信言不美,美言不信。 善者不辩,辩者不善。 知者不博,博者不知。 圣人不积,既以为人己愈有,既以与人己愈多。 天之道,利而不害。 圣人之道,为而不争。